44. Rosenthaler Herbst / Erntedankfest 2017, Freitag, 15. September bis Sonntag, 17. September 2017

1230-2017, 787 Jahre Rosenthal

- Programm (vom 43. Rosenthaler Herbst)                    - Presseerklärung Erste + Zweite                       - Anwohnerinfo

 

Hymne

Der Hymne von Rosenthal
„Ich liebe mein Dorf Rosenthal“
 

Die Hymne von Rosenthal ist 2005 aus Anlass der 775-Jahrfeier entstanden. Sie stellt einen Geschichtsüberblick des Ortes dar. Sie wird zu offiziellen Veranstaltungen des Bürgervereins Dorf Rosenthal e. V. abgespielt und auch gesungen. Die Hymne ist als CD über den Bürgerverein erhältlich.

Musik: Marc Alpina * Text: Manfred Kirchhof & Bert Beel
 Gesang: Bert Beel& Stefanie Simon


Ich liebe mein Dorf Rosenthal

Als Markgraf Johann einst mit Markgraf Otto kam,
sich im Brandenburger Land umsah’n,
lag diese Gegend noch im Märchenschlaf,
bis dann das Schicksal die Entscheidung traf.

Sie trieben die Besiedlung der Mark voran
und ordneten den Kirchbau an.
Die Kirche und das Dorf soll’n ihr Gedenken sein,
drum singt dies Lied - stimmt mit uns ein:

Ich liebe mein Dorf Rosenthal,
wo ich so gern zu Hause bin.
Zum schönen Dorf von Rosenthal,
zieht es mich immer wieder hin.

Dann träum ich von vergangner Zeit
und möchte nie woanders sein.
Mein Herz schlägt immer wieder nur,
für mein Dorf Rosenthal allein.


Nach schweren Jahren kommt auch wieder Sonnenschein,
Kurfürst Friedrich tauscht Gut gegen Dörfer ein,
als Preußenkönig kam er dann in unser Schloss,
was Frau Sophie Charlotte sehr genoss.

Sein Wappen heute noch die Kirche ziert,
danach kein König Geld spendiert,
ein letzter Glücks-Patron sollte Herr Gumtau sein,
er sang dies Lied, stimmt mit uns ein:

Ich liebe mein Dorf Rosenthal,
wo ich so gern zu Hause bin.
Zum schönen Dorf von Rosenthal,
zieht es mich immer wieder hin.

Dann träum ich von vergangner Zeit
und möchte nie woanders sein.
Mein Herz schlägt immer wieder nur,
für mein Dorf Rosenthal allein.

Die erste Bombe fiel hier auf Berlin
und schwere Kämpfe nahm der Ort auch hin,
ein neuer Herrscher kam - liebte das Mauern sehr,
gab für das Schöne keinen Pfennig mehr.

Und eine Grenze teilte unsern Ort,
man sprengte auch noch Häuser fort,
so sollt es 28 lange Jahre sein,
aus war das Lied, stimmt trotzdem ein:

Ich liebe mein Dorf Rosenthal,
wo ich so gern zu Hause bin.
Zum schönen Dorf von Rosenthal,
zieht es mich immer wieder hin.

Dann träum ich von vergangner Zeit
und möchte nie woanders sein.
Mein Herz schlägt immer wieder nur,
für mein Dorf Rosenthal allein.


Das Dorf lag wieder im Dornröschenschlaf,
bis dann das Volk eine Entscheidung traf,
nach Mauerfall kam der Zusammenschluss,
auch mancher herzliche Begrüßungskuss.

Und wenn wir heut durch unsre Straßen gehn,
wo wir mitunter noch ein Stück Geschichte sehn,
dann möchten wir ein wenig glücklich sein,
mit diesem Lied, kommt stimmt mit ein:

Ich liebe mein Dorf Rosenthal,
wo ich so gern zu Hause bin.
Zum schönen Dorf von Rosenthal,
zieht es mich immer wieder hin.

Dann träum ich von vergangner Zeit
und möchte nie woanders sein.
Mein Herz schlägt immer wieder nur,
für mein Dorf Rosenthal allein.


Und wenn wir heut durch unsre Straßen gehn,
wo wir mitunter noch ein Stück Geschichte sehn,
dann möchten wir ein wenig glücklich sein,
mit diesem Lied, kommt stimmt mit ein:

Ich liebe mein Dorf Rosenthal,
wo ich so gern zu Hause bin.
Zum schönen Dorf von Rosenthal,
zieht es mich immer wieder hin.

Dann träum ich von vergangner Zeit
und möchte nie woanders sein.
Mein Herz schlägt immer wieder nur,
für mein Dorf Rosenthal allein.

Mein Herz schlägt immer wieder nur,
für mein Dorf Rosenthal allein.